Bürokratische Notwendigkeiten

Wenn ein Mensch von uns geht, fallen leider zahlreiche Behördengänge an. Die verstorbene Person muss bei Versicherungen, der Krankenkasse und anderen Institutionen abgemeldet werden. Wir helfen Ihnen bei der Zusammenstellung der anstehenden Gänge und übernehmen viele der Aufgaben für Sie.

Nach Feststellung des Todes durch den Arzt oder nach Information des Krankenhauses werden folgende Unterlagen für die Anmeldung des Todesfalles benötigt:

  • Totenscheine, vom Arzt ausgestellt bei Haussterbefällen
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Geburtsurkunde des Verstorbenen
  • Eheurkunde des Verstorbenen
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder Eheurkunde mit Scheidungsvermerk
  • Grabschein
  • Rentenschein, Rentenbescheide des Verstorbenen, wenn dieser Rentner war
  • Versicherungspolicen wenn Versicherungen gekündigt werden sollen
  • Bestattungsvorsorgevertrag wenn einer abgeschlossen wurde
  • Chipkarte der Krankenkasse

Was bleibt für die Angehörigen zu tun?

  • Beantragung der Witwen- bzw. Waisenrente
  • Abmeldung der Sparkonten
  • Kontaktaufnahme mit Versicherungsbeauftragten(Lebensversicherung, KFZ u.ä.)